Kollektion"Spread Your Wings"

 

Es geht um Selbstvertrauen, um den Wunsch nach Einklang und vor allem um Mut und eine Vision darüber, wie unsere Welt sein könnte.

Sie öffnet uns die Sicht und zeigt eine fantastische und gleichermaßen reale, praktische Welt.

Zartheit, Stärke, Fantasie und Pragmatismus bilden eine Symbiose und visualisieren sich im wahrsten Sinne des Wortes vielschichtig.
Durch das Öffnen der Schubladen entsteht etwas Neues, ein Reichtum an Facetten und Schattierungen.

 

Die Auflösung der Pole harmonisiert den Kontrast.​

LOOKS

Blühende Vielfalt entsteht durch Begegnung, Kommunikation und Austausch.

Entstehung

Ich mag Kollektionen mit minimalistischem Grau, Weiß, Schwarz mit einem dezenten Farbakzent. Aber es reicht mir nicht. Ich liebe Farben, fühle mich angezogen von tiefgründigen Geschichten und inspirierende Persönlichkeiten.

"Wenn meine Mode die Bühne betritt, soll es einen Knall geben. Bam! Es soll leuchten, viele Lagen sollen flattern, das Auge fesseln, Harmonie und Kontrast vereinen." sagte ich einer Kollegin, bevor ich anfing Kunst und Mode zu verknüpfen.

 

Die Welt ist bunt, das ist Leben, das ist Optimismus!

Inspiration

"Der Lindwurm und der Schmetterling" von Michael Ende liefert die zentrale Inspiration für diese Kollektion aus Monotypien und Mode

.

Es geht um zwei auf den ersten Blick völlig unterschiedliche Wesen, die mit sich selbst zufrieden sind, bis sie von Außen ihre Namen gesagt bekommen. Mit diesen können sich beide nicht identifizieren und werden nachdenklich, unzufrieden und krank.

Erst durch den Mut des Schmetterlings und die Offenheit des Lindwurms finden sie zu ihrem Selbstbewusstsein zurück, indem sie ihre Namen tauschen.

"Und Arm in Arm verließ den Turm,

ein LINDLING und ein SCHMETTERWURM."

Technik

Ich suchte Möglichkeiten, handgemachte, unkonventionelle Prints zu entwickeln, die eine Vielfalt an Farben und Formen vereinen und trotz digitaler Vervielfältigung immer noch handgemacht und vielschichtig wirken.

MONOTYPIE

Mit diesem Druckverfahren aus dem 17. Jahrhundert entstehen einzigartige Drucke, die so nicht reproduzierbar sind. Mit besonders vielen Lagen und in Kombination mit weiteren Drucktechniken entstehen Figuren, Muster und vielschichtige Welten, die Geschichten erzählen, philosophische Gedanken visualisieren und unmittelbar an die eigene Fantasie andocken.

Printdesign

Überträgt man die handgedruckten Unikate auf Stoff und bringt sie in formschöne Dreidimensionalität, trägt man Kunst, Literatur, Philosophie und visualisierte Werte auf dem eigenen Leib.

Dabei bleiben die Farbwelten, wie ich sie gemalt habe, bestehen. Durch den Zuschnitt entstehen wieder neue abstrakte Muster und Figuren. Die Prints geben - neben praktischen Trageeigenschaften -  Details wie Ausschnitt, Nahtverlauf, Länge und Weite der Kleidungsstücke vor. ​

 

Gemälde werden Mode und Gedanken fühlbar

Der Entstehungsprozess dieser Kollektion ist eine fantastische Reise - von der Idee bis zum Tragen auf der Haut.

Kunst

Die Serie "Lindling und Schmetterwurm"​

Lindwurm und Schmetterling stellen gegenüberliegende Pole dar. Das Wilde und Düstere und das Heitere, Sanfte. Doch sie sind sich ähnlicher als man zuerst meint. Beide haben Gemeinsamkeiten und verbindende Eigenschaften und Merkmale. 

Die Flügel sind das Symbol, die Farbwelten überschneiden sich. Es entstanden eine Vielzahl an Monotypien, die sich zwischen diesen Polen bewegen.

Später sah ich, dass sie mich an ganz unterschiedliche Tiere erinnern, die alle zur "Welt der Flügeltiere" gehören. Eine Ausnahme bildet das Bild "Die Siedleragame". Diese Monotypie entstand ganz zu Beginn des Prozesses, hat noch mehr Bodenbindung und doch sieht man schon, wenn man möchte, was sich entwickeln kann.

010204xx-Aufstieg.jpg
010106xx-Perlglanzspanner
Sonja_Taschen_Nov. 28 2021_207_68.jpg

Mode als Metapher

Ein Kollektiv der Individualisten

Elegante Mode für Anlässe und lässiger Street Style verbinden sich auf natürliche, praktische und bequeme Weise.

Die Silhouetten zeigen auf respektvolle Art die Authentizität und Schönheit der Menschen. Dabei ist der Übergang von Damen- und Herrenbekleidung fließend.

Wir sehen unsere Gemeinsamkeiten und interpretieren individuell. Kleidung für Charaktere

Exklusiv, ästhetisch,  unkonventionell ressourcenschonend, kreativ, nachhaltig, bequem, hautschmeichelnd, sozial, fair, natürlich und aufregend.

Homeware

Orte der Schönheit, Ruhe, Erholung

Anlehnen und Kraft schöpfen, um sich mit der Welt auseinanderzusetzen.

 

Wir dürfen Schönes genießen, auch in Krisenzeiten. Denn ein dankbares, positives Grundgefühl hilft nicht nur jedem Einzelnen sich in den Herausforderungen unserer Zeit nicht zu verlieren. Die Person trägt mit ihrer Ausstrahlung und bewussten Handlungen dazu bei, Dinge zum Positiven zu wandeln.

DSC_3243.jpg

"Meinem "Ich" begegne ich lediglich gelegentlich,
Doch seh´ ich mich, dann sehn' ich mich
Nach jenem Licht das ewiglich zu jenem spricht,
Der jede Schicht in Tränen bricht.

In einhundertmilliarden winzig kleinen Kreisen,
Und aus den Kreisen Fäden weben,
Bis alle Fäden reden, ich spinn mich ein,
Bis meine Fesseln mir das Schweben lehren."

Robert Gwisdek alias Käpt´n Peng